WILLIAM FAN, gegründet 2015, steht für klassischen, funktionalen Stil. Die unisex Entwürfe zeichnen sich sowohl durch die besonderen Schnitte als auch den dezenten Einfluss asiatischer Kultur aus. Somit ist die Mode des Designers gleichzeitig ein Ausdruck seiner eigenen Biografie. WILLIAM FAN verbindet ostasiatische und europäische Elemente – dieser Stilmix äußert sich unter anderem in der Kombination von Stoffen wie Seide und Kaschmir mit Hightech-Materialien. Die Entwürfe überzeugen durch Detailtiefe und unkonventionelle Schnitte, die experimentell und dennoch zeitlos und funktionell sind.

Die Schnitte basieren oftmals auf klassischen Uniformen und Arbeiterkleidung, die WILLIAM FAN dekonstruiert und neu interpretiert. Das Ziel ist einerseits ein Produkt zu erschaffen, welches zugänglich und alltäglich ist, auf den zweiten Blick aber seine Besonderheit erahnen lässt. WILLIAM FAN begreift sich als klassisches Modelabel, welches hochwertige ready-to-wear und zeitlose Basics anbietet.

WILLIAM FAN zeigte erstmals im Frühjahr 2015 seine Kollektion auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Der deutsche Designer mit asiatischen Wurzeln machte seinen Abschluss am renommierten Artez Institute of Arts in Arnhem in den Niederlanden und arbeitete im Anschluss für das britische Couture Haus Alexander McQueen. Nach erfolgreichem Aufenthalt im Ausland, machte WILLIAM FAN seinen Master an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin. Das Label arbeitet eng mit Manufakturen in Hong Kong und Deutschland zusammen und setzt Wert auf einen hohen Standard des traditionellen Handwerks.

WILLIAM FAN ist seit Sommer 2016 Teil des VOGUE Salons und ist einer von drei Mentees im Förderprogramm des Fashion Council Germany. 2016 wurde er zudem als einer von vier Designern in das ​„Fellowship Programme by the Fashion Council Germany & H&M“ mit aufgenommen ​und ist mit seinen Designs bei der internationalen Fashion Kampagne von Mercedes-Benz mit u.a. Sängerin MIA vertreten.